Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.08.2020 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Bleibende Aufgabe

Zu jW vom 21.7.: »Ein moderner Robin Hood«

In Ergänzung zu dem interessanten Artikel von Gitta Düperthal im Gedenken an den baskischen Anarchisten Lucio Urtubia (1931–2020) möchte ich auf eine Parallele zwischen Urtubia und dem im Jahr nach Urtubias Geburt verstorbenen italienischen Anarchisten Errico Malatesta (1853–1932) hinweisen: Beide führten neben ihrem Leben als Sozialrevolutionäre auch ein normales Arbeiterleben, Urtubia als Maurer und Malatesta als Elektriker. Gemeinsam war ihnen die Utopie der »Befreiung der ganzen, augenblicklich geknechteten Menschheit in dreifacher, und zwar in wirtschaftlicher, politischer und moralischer Hinsicht«, wie es Malatesta einmal formuliert hat. Diesem Ziel entgegenzustreben bleibt Aufgabe für gegenwärtige und kommende Generationen …

Thomas Tews, per E-Mail

Gefährliches Konstrukt

Zu jW vom 9. und 29.7.: »Durchsuchungen bei ›Reichsbürgern‹« und »Rotlicht: Identitäre Bewegung«

Als Hitler 1938 in Öst...

Artikel-Länge: 5946 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.