1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
31.07.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Nötige Überlebenshilfe

Südafrikas Sozialministerin will mit monatlichem Grundeinkommen Hunger bekämpfen. Die Finanzierung scheint noch offen

Christian Selz, Kapstadt

Südafrikas Regierung diskutiert die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Sozialministerin Lindiwe Zulu hatte entsprechende Pläne am vergangenen Freitag in der Budgetrede für ihr Ressort dem Parlament vorgestellt. Aufgrund der Coronapandemie sprach die Ministerin per Videokonferenz zu den Abgeordneten. Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen des zur Eindämmung des Virus verhängten Lockdowns gaben demnach auch den Anstoß für die Überlegungen, die seit rund zwei Jahrzehnten bestehenden Pläne zur Einführung eines Grundeinkommens nun umzusetzen.

Genaue Zahlen zur Höhe dieser möglichen Transferleistung machte Zulu nicht, erklärte jedoch, dass die Unterstützung in der Zeit »nach Oktober« eingeführt werden solle. Damit würde sie direkt an die temporären Sondersozialleistungen anschließen, deren Einführung Staatspräsident Cyril Ramaphosa im April verkündet hatte. Dieses Programm richtet sich derzeit an erwerbslose Erwachsene zwischen 18 und 59 Jahren...

Artikel-Länge: 5645 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €