Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
31.07.2020 / Ausland / Seite 6

Nicht nur Corona

Aufruf zu Großdemonstrationen in Simbabwe. Korruption und Nahrungsmittelunsicherheit allgegenwärtig

Simon Miller, Harare

In Simbabwe steht der Regierung unter Präsident Emmerson Mnangagwa das Wasser bis zum Hals. Korruption grassiert in den höchsten Kreisen, die Wirtschaft wird weiterhin von Sanktionen abgewürgt, die Inflationsrate beträgt mehr als 700 Prozent und die Landeswährung befindet sich im freien Fall. Die Coronapandemie hat mit bislang 2.879 registrierten Virusinfektionen und 41 Covid-19-Toten vor allem ökonomische Auswirkungen: Viele der bis dato im Ausland arbeitenden rund drei Millionen Simbabwer, die ihre Familie daheim mit Geldüberweisungen über Wasser hielten, verloren wegen der Coronamaßnahmen ihren Job. Lebensmittel, Medikamente und Treibstoff sind rar. Die Lebensader nach Südafrika ist wegen des auf beiden Seiten verhängten Lockdowns eingeschnürt.

Mindestens die Hälfte der Bevölkerung leidet Hunger, und auch die Wasserversorgung ist nach drei Dürrejahren katastrophal. Wegen riesiger Ernteausfälle rangiert der einstige »Brotkorb« des südlichen Afrika heute...

Artikel-Länge: 3920 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €