Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
31.07.2020 / Inland / Seite 2

»Wir kämpfen für emanzipatorisches Lehramtsstudium«

Besetzung an der Leipziger Universität. Protest gegen Stellenstreichungen und unkritische Lehre. Ein Gespräch mit Christian O.

Milan Nowak

Seit Mittwoch nachmittag besetzen Sie und andere das Rektoratsgebäude der Universität Leipzig. Was fordern Sie?

Wir sind eine studentische Protestgruppe namens »Keine Lehre ohne Zukunft«. Wir wehren uns gemeinsam mit Beschäftigten des Fachbereichs Erziehungswissenschaften gegen Stellenkürzungen und den Ausbau reiner Lehrstellen im Lehramtsstudium. Angehende Lehrer brauchen eine forschungsbezogene Lehre! Wir protestieren seit Wochen, unter anderem mit einer Kundgebung vor dem Sächsischen Landtag in Dresden und Fahrraddemonstrationen in Leipzig. Doch das Universitätsrektorat ignorierte uns bisher. Nun haben wir es besetzt.

Die Leitung der Universität will die Stellen der »Lehrkräfte für besondere Aufgaben« entfristen und deren Lehrdeputat von 16 auf 20 Wochenstunden erhöhen. Warum wird dagegen pro­testiert – ist das kein guter Deal?

Nein, ist es nicht! Denn gleichzeitig werden 15 Stellen gekürzt und die Dozenten zum Jahresende in die Arbeitslosigkeit entlas...

Artikel-Länge: 4044 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €