Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
27.07.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 8

»Das Ausbeutungssystem gibt es seit 25 Jahren«

Verhältnisse in der Fleischindustrie: Tönnies ist kein Einzelfall. Ein Gespräch mit Elwis Capece

Markus Bernhardt

Sie haben sich in der letzten Zeit intensiv mit der Fleischindustrie und den Verhältnissen vor allem bei der Firma Müller-Fleisch in Birkenfeld bei Pforzheim beschäftigt. Wie sind die Zustände dort?

Mittlerweile hat sich die Situation dort vor Ort etwas entschärft. Man darf ja nicht vergessen, dass der Coronaausbruch, von dem rund 300 Menschen betroffen waren, bereits kurz nach Ostern publik wurde. Da hat Herr Tönnies noch ganz frech behauptet, in seinem Imperium könnte so etwas nie passieren. All das, was unterdessen in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, nahm da seinen Anfang.

Nämlich?

Die Kritik an den elenden Wohnverhältnissen, unter denen die Werkvertragsbeschäftigten hausen müssen. Die Belastung am Arbeitsplatz, das systematische Ausbeuten der Beschäftigten durch Phantasiemieten, die bezahlt werden müssen, die Quarantäne, auch der Umgang mit den Tieren. All das wurde da schon diskutiert. Die ersten Auflagen der Behörden, die beengten Wohnverhältnis...

Artikel-Länge: 4200 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €