Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
09.07.2020 / Inland / Seite 8

»Wir halten alle zusammen und wehren uns«

Landgericht Berlin erlaubt Räumung von selbstverwaltetem Jugendzentrum »Potse«. Ein Gespräch mit Paul Sander

Gitta Düperthal

Der Kampf in Berlin um den Erhalt der beiden selbstverwalteten Jugendzentren »Drugstore« und »Potse« im Bezirk Schöneberg hält an. Am Mittwoch urteilte das Landgericht Berlin, das Jugendzentrum in der Potsdamer Straße 180 darf geräumt werden. Was nun?

Das Räumungsurteil erkennen wir nicht an. Und so haben wir nicht zur Kundgebung morgens vor das Gericht mobilisiert, sondern mittags vor unser Zentrum. Dem Aufruf folgten 100 Jugendliche. Den Behörden geht es wohl darum, den Kampf für selbstbestimmte Zentren zu delegitimieren. Das ist schon daran zu erkennen, dass der Prozess um die Räumungsklage unter hohen Sicherheitsvorkehrungen stattfand: aufwendige Personenkontrollen, Personen unter 16 Jahren durften nicht in den Gerichtssaal.

Es ist absurd, ein Jugendzentrum auf diese Weise zu verklagen. Es ging zu wie bei einem Terrorprozess. Der politische Staatsschutz hat das Gericht informiert, wie gefährlich wir Jugendliche angeblich doch seien. Als Vergleich wurd...

Artikel-Länge: 3917 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!