Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
06.07.2020 / Ausland / Seite 7

Erfüllungsgehilfe eingesetzt

Frankreich: Macron ernennt opportunen Verwalter zum Regierungschef. Castex kommt von rechts

Hansgeorg Hermann

Welche sind die Qualitäten des neuen französischen Premiers Jean Castex, fragten sich am vergangenen Wochenende fast verzweifelt die Leitartikler der Tagespresse. Der Mann, den sich Staatschef Emmanuel Macron am Donnerstag ins Hôtel Matignon setzte, wo Regierungschefs residieren, sei wahrscheinlich »der beste Ökonom von Prades« spottete die Pariser Zeitung Libération. In dem 6.000-Einwohner-Ort am Rande der Pyrenäen war der Neue, der den im Land durchaus geachteten Konservativen Édouard Philippe ersetzen und demnächst sein Kabinett vorstellen soll, bisher Bürgermeister.Castex ist, wie er selbst von sich behauptet, »ein echter Rechter«. Genauer gesagt, ein treuer Knecht aus dem Gefolge des früheren Präsidenten Nicolas Sarkozy. Als graue Eminenz hinter Macron strickt der Politikrentner offenbar längst nicht mehr nur an dessen streng neoliberalem »Reformprogramm«, sondern schickt ihm inzwischen auch seine Leute in die Regierung.

Castex’ vorläufig letzter Auf...

Artikel-Länge: 4211 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €