Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
06.07.2020 / Inland / Seite 4

An die Gewehre

Wehrpflicht: Vorstoß der Wehrbeauftragten stößt überwiegend auf Ablehnung. Kramp-Karrenbauer kündigt neues Dienstmodell an

Kristian Stemmler

Um trübes Wasser zu klären, müsse »Braunes systematisch und engmaschig ausgefiltert, nicht nur durch Masse verdünnt werden«, unkte Tobias Pflüger bei Twitter. Mit diesem Vergleich wandte sich der verteidigungspolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag am Sonnabend gegen den Vorschlag der Wehrbeauftragten Eva Högl (SPD), rechte Tendenzen in der Bundeswehr mit der Wiedereinführung der Wehrpflicht zu kontern. Er war nicht der einzige; Högls Vorstoß löste fast durchweg Hohn, Skepsis und Ablehnung aus, auch in der eigenen Partei.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um Rechte in der Truppe, etwa im Kommando Spezialkräfte (KSK), hatte Högl am Freitag gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe die Aussetzung der Wehrpflicht 2011 als »Riesenfehler« bezeichnet. Die Entscheidung von damals müsse »sehr kritisch« analysiert werden. Eine Berufsarmee sei anfälliger für »Rechtsextremismus«, behauptete die Wehrbeauftragte. Wenn wieder große Teile der Ges...

Artikel-Länge: 3898 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €