Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
03.07.2020 / Ausland / Seite 2

»Das Militär ist weiterhin sehr populär«

Großbritannien: Debatte über koloniales Erbe wird breit geführt. Die Armee bleibt dabei zumeist außen vor. Ein Gespräch mit Joe Glenton

Christian Bunke

Seitdem in der Hafenstadt Bristol die Statue eines Sklavenhändlers ins Meer geworfen wurde, ist die Debatte über Großbritanniens koloniale Vergangenheit voll entbrannt. Den Spitzenmilitärs kann das nicht gefallen. Wie haben sich die Entwicklungen rund um die »Black Lives Matter«-Bewegung auf die Armee ausgewirkt?

Das mit der Statue war ein spannender Augenblick, und tatsächlich haben sich viele Politiker der »politischen Mitte« darüber aufgeregt. Das Militär selbst ist in Großbritannien aber weiterhin sehr populär und wurde auch von der »Black Lives Matter«-Bewegung nicht wirklich kritisiert. Wir von »Forces Watch« haben vor kurzem in einem Webinar über die Frage diskutiert: Wieso kommt das Militär trotz seiner kolonialen Vergangenheit ungeschoren davon? Wir haben auch darüber diskutiert, wie eine Dekolonisierung des Militärs aussehen könnte.

Ist eine Reform des Militärs dieser Art denn möglich?

Das ist die Schlüsselfrage: Wie dekolonisiert man eine Armee...

Artikel-Länge: 4262 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €