Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
01.07.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

»Zynisch und menschenverachtend«

Druck aufbauen für Aufhebung der US-Blockade gegen Kuba. Ein Gespräch mit Hans-Peter Weymar, Mitinitiator einer Petition an die Bundesregierung

Volker Hermsdorf

Vor einer Woche haben Sie mit anderen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur einen Aufruf initiiert, in dem Sie die Bundesregierung auffordern, sich aktiv für die Aufhebung der US-Blockade gegen Kuba einzusetzen. Wie ist die Aktion angelaufen?

Bereits innerhalb der ersten Woche haben sich mehr als 6.000 Menschen unserem Aufruf angeschlossen. Das ist ein guter Start. Aber wir hoffen natürlich, dass in den nächsten Wochen viel mehr Unterschriften dazukommen. Wir sind zuversichtlich, weil es um die Solidarität mit einem Volk geht, dem seit 60 Jahren Unrecht widerfährt.

Was war der Grund für Ihre Initiative zum jetzigen Zeitpunkt?

Der Würgegriff durch die seit 60 Jahren gegen Kuba verhängte Blockade wird seit dem Amtsantritt von Donald Trump immer fester – und damit die Schlangen vor fast allen Geschäften in Havanna immer länger. Für uns Initiatoren, sechs in Havanna lebende Deutsche, die im Kultur- und Wissenschaftsbereich tätig sind, ist diese Entwick...

Artikel-Länge: 8410 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €