Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
24.06.2020 / Feuilleton / Seite 14

Redlining

Jürgen Heiser

Zu den weniger bekannten Beispielen für institutionalisierten Rassismus in den Vereinigten Staaten von Amerika zählt die Methode des »Redlining«, des Markierens von Stadtvierteln mit einem hohen Anteil an afroamerikanischen Einwohnern. Seit Mitte der 1930er Jahre hatte das die Konsequenz, dass Banken und andere Institutionen Kaufinteressenten von Wohnhäusern schlechtere Konditionen für Hypotheken einräumten oder sie ihnen ganz verwehrten.

Bevor die Praxis des »Redlining« begann, wurde die ethnische Homogenität städtischer Wohngebiete durch die Einführung von Flächennutzungsgesetzen Anfang des 20. Jahrhunderts gewahrt, die den Bau einfacher und für niedrigere Einkommensschichten erschwinglicher Wohneinheiten verboten. Fünfzig Jahre nach der Abschaffung der Sklaverei als Folge des Amerikanischen Bürgerkriegs (1861–1865) setzte damit ein Bündnis aus Kommunalverwaltungen und Eigentümern die Rassentrennung in veränderter Form fort, bis der Oberste Gerichtshof ...

Artikel-Länge: 3750 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.