Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
24.06.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Der Markt als Schlachtfeld

US-Administration gibt erste Maßnahmen eines neuen Sanktionspakets gegen Syrien bekannt. Zivilbevölkerung und gesamte Region als Leidtragende

Karin Leukefeld

Am vergangenen Mittwoch gab US-Außenminister Michael Pompeo die ersten Maßnahmen eines neuen Sanktionspakets gegen Syrien bekannt. Das »Caesar-Gesetz zum Schutz der syrischen Bevölkerung« richte sich gegen das »­Assad-Regime und seine ausländischen Unterstützer«, so Pompeo in einer Presseerklärung. »Jeder, der mit dem Assad-Regime Geschäfte macht, muss mit Reiseeinschränkungen und finanziellen Sanktionen rechnen, egal, wo auf der Welt er sich aufhält.«

Die neuen Wirtschaftssanktionen richten sich gegen Russland, China, Iran, Indien und alle Unternehmen in diesen sowie anderen Ländern, die Damaskus beim Wiederaufbau des kriegszerstörten Landes mit Waren oder Expertise, mit Transporten, Investitionen oder Krediten unterstützen. Besonders betroffen sind Syriens Nachbarländer Irak, Jordanien und Libanon. Deren nationale Wirtschaften und Finanzen sind infolge der Sanktionen und Kriege in der Region – im Irak, im Jemen und in Syrien – eingebrochen.

Jordanien st...

Artikel-Länge: 8055 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €