Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
20.06.2020 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Vom Herumtrampeln

Arnold Schölzel

In der Rubrik »Streit« veröffentlicht Die Zeit ein von Redakteuren der Wochenzeitung moderiertes Gespräch zwischen Mathias Döpfner und Kishore Mahbubani. Überschrift: »Wie gefährlich ist China?« Döpfner ist Vorstandschef des Verlages Axel Springer und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, Mahbubani ist Exdiplomat und Philosoph aus Singapur, er war lange UN-Botschafter seines Landes.

Kostprobe: Die Zeit-Redakteure behaupten eingangs wahrheitswidrig: »Chinas Aufstieg hat Industriejobs in westlichen Ländern gekostet.« Das erzählen die Leutchen gut zehn Jahre nachdem China in der damaligen Weltwirtschaftskrise durch ein gigantisches Investitionsprogramm dem Kapitalismus den Hintern gerettet hat. Nun fragen sie: »War es unklug vom Westen, sich derart eng mit China einzulassen?« Mahbubani: »Absolut nicht. Dass der Westen enttäuscht ist, überrascht, schließlich ist es ihm gelungen, einige seiner wichtigsten Ziele gegenüber China zu erreichen....

Artikel-Länge: 3828 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €