Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
18.06.2020 / Ausland / Seite 1

Beijing fordert Untersuchung

Nach Zusammenstoß an chinesisch-indischer Grenze: Einigung auf »Dialog«. Wille zu Frieden bekräftigt

Matthias István Köhler

Chinas Außenminister Wang Yi hat seinen indischen Amtskollegen Subrahmanyam Jaishankar am Mittwoch aufgefordert, den Zusammenstoß vom Montag in der Grenzregion im Himalaja untersuchen zu lassen. Wang erklärte gegenüber Indiens Außenminister laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua in einem Telefongespräch, die Verantwortlichen müssten bestraft werden. Außerdem sollten sich die indischen Streitkräfte zurückziehen, um jegliche Provokationen zu verhindern. Neu-Delhi müsse sicherstellen, dass sich ähnliche Vorfälle nicht wiederholen.

Am Montag war es im Galwantal an der Grenze zwischen Indien und China im Himalaja zu Zusammenstößen...

Artikel-Länge: 2018 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €