3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
10.06.2020 / Ausland / Seite 7

Kontroverse zu »schwedischer Linie«

Angesichts vieler Covid-19-Toter gesteht Chefepidemiologe Fehler im Umgang mit Pandemie ein

Gabriel Kuhn, Stockholm

International scheiden sich die Geister am schwedischen Sonderweg im Umgang mit der Coronapandemie. Einen Lockdown gab es im Land nie. Verboten waren lediglich Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen und Besuche in Altersheimen. Ansonsten wurde darauf gesetzt, die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus mit Hilfe von Empfehlungen einzugrenzen: Hände waschen, Abstand halten und bei Symptomen zu Hause bleiben.

Während die »schwedische Linie« im Ausland entweder als verantwortungslos oder aber als mutig angesehen wurde, fand sie im Land selbst lange Unterstützung. Doch langsam ändert sich das. Schuld daran ist die hohe Zahl an Todesfällen: Laut dem Statistikportal Statista liegt die Rate bei 460,96 pro einer Million Einwohner. Damit befindet sich Schweden im internationalen Vergleich weit vorn, nur in Belgien, dem Vereinigten Königreich, Spanien und Italien starben prozentual mehr Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung. Bedeutender ist jedoch der Verglei...

Artikel-Länge: 4090 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €