Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
05.06.2020 / Inland / Seite 8

»Flaschensammeln oder Betteln brachte kaum Geld«

Hamburg: Straßenmagazin Hinz und Kunzt unterstützt Obdachlose während Coronakrise. Ein Gespräch mit Stephan Karrenbauer

Kristian Stemmler

Nach einer Unterbrechung wegen der Coronakrise gibt es jetzt wieder eine Printausgabe des Hamburger Stadtmagazins Hinz & Kunzt. Wie lange dauerte die Pause?

Wir haben zwei Monate ausgesetzt und in dieser Zeit nur eine digitale Ausgabe herausgegeben. Unsere rund 500 Verkäufer konnten in dieser Zeit also kein Geld mit dem Magazin verdienen. Darum haben wir die digitale Ausgabe mit der Bitte um eine Spende verbunden, die wir an die Verkäufer als direkte Soforthilfe abgeben konnten. Mehr als 250.000 Euro kamen zusammen.

Wie lief der Neustart?

Die Verteilung in unserer Geschäftsstelle hat über drei Fenster stattgefunden. Die Verkäufer können leider immer noch nicht rein zu uns, weil die Räume zu klein sind. Wir haben ihnen mitgeteilt, wann sie kommen sollen, damit kein Stau entsteht. Das lief alles sehr diszipliniert. Wie wir von den Verkäufern hörten, haben sich viele Kunden gefreut, dass die wieder an ihrem gewohnten Platz etwa vor dem Supermarkt stehen ...

Artikel-Länge: 3924 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €