Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 10. / 11. April 2021, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.05.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Im Hintertreffen

Oppositionspolitiker Guaidó gerät in Venezuela immer stärker unter Druck. Washington hält jedoch weiter an ihm fest

Frederic Schnatterer

Am Dienstag veröffentlichte die spanische Tageszeitung El País einen Artikel mit dem Titel »Es gibt eine Lösung für Venezuela«. Der Autor: kein geringerer als der selbsternannte »Übergangspräsident« des südamerikanischen Landes, Juan Guaidó. Tenor des Textes: »Die humanitäre Katastrophe lässt sich nur abwenden, wenn Maduro nicht an der Macht bleibt.« Doch trotz aller Kraftmeierei: Der Oppositionspolitiker – vor einem Jahr noch Hoffnung der venezolanischen Rechten im Kampf gegen die Regierung von Nicolás Maduro – kommt politisch immer mehr ins Hintertreffen. Während seine internationalen Unterstützer weiter an ihm festhalten, reißen die Hiobsbotschaften für die rechte Opposition in Venezuela seit Wochen nicht ab.

Den jüngsten Rückschlag musste Guaidó am Dienstag hinnehmen. Nach monatelangem Hin und Her bestätigte das Oberste Gericht Luis Parra als legitimen Präsidenten der Nationalversammlung. Auch wenn Guaidós »Übergangsregierung« sich beeilte, den Gerich...

Artikel-Länge: 7567 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €