Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
30.05.2020 / Titel / Seite 1

Wut auf Rassisten

Proteste gegen Polizeigewalt in mehreren US-Städten. Präsident kündigt Einsatz von Militär an, um Demonstrationen unter Kontrolle zu bringen

Jan Greve

Die Wut über den alltäglichen Rassismus in den USA und die Polizeigewalt gegen Schwarze treibt immer mehr Menschen auf die Straßen der Nation, die sich allzugern als Speerspitze der »freien Welt« versteht. Nachdem am Montag der 46jährige George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz gestorben war, protestierten Menschen auch am Donnerstag (Ortszeit) in mehreren US-Städten. Die Reaktion der Staatsgewalt reichte von Beamten, die mit Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Demonstranten vorgingen, bis zu US-Präsident Donald Trump, der drohte, das Militär zu schicken.

»I can’t breathe« (»Ich kann nicht atmen«), ist seit Montag einmal mehr der Satz, den die Protestierenden im ganzen Land skandieren. Der schwarze US-Bürger Floyd hatte die Worte mehrfach gesagt, als er mit Handschellen gefesselt auf dem Boden lag, während ein weißer Polizist minutenlang auf seinem Hals kniete. Ein Video des Geschehens in Minneapolis, einer Großstadt im Bundesstaat Minn...

Artikel-Länge: 3416 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €