Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
26.05.2020 / Ausland / Seite 8

»Alle Menschen haben ein Recht auf Bildung«

Argentinien: Spezielle Schule bietet transgeschlechtlichen Menschen soziale Perspektiven. Ein Gespräch mit Francisco Quiñones

Felix Wellisch

Sie leiten in Argentinien die weltweit erste Schule speziell für transgeschlechtliche Menschen. Weshalb braucht es eine solche Einrichtung?

Obwohl sich die Situation von Trans-Personen in Argentinien in den letzten Jahren gebessert hat, können noch immer viele die Schule nicht beenden. Wie auch in anderen Ländern Lateinamerikas leben viele von Prostitution, die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 35 Jahren. An öffentlichen Schulen werden sie mit ihrem selbst gewählten Geschlecht häufig nicht akzeptiert oder sogar körperlich angegriffen.

Was machen Sie anders?

Die »Bachillerato Popular Mocha Celis« ist speziell auf die Bedürfnisse von Trans-Personen ausgerichtet. Es gibt hier neben Fächern wie Mathe und Biologie auch Kurse darüber, wie man als Trans-Person Arbeit findet. Es unterrichten sowohl Trans- als auch Nicht-Trans-Personen. Es gibt gemischte Toiletten sowie Unterrichtszeiten, die mit den Arbeitszeiten von Prostituierten vereinbar sind. Gegen...

Artikel-Länge: 3749 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft