Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
23.05.2020 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Ungesühnte Verbrechen

Der Terror gegen die Linkspartei »Unión Patriótica« in Kolumbien

Frederic Schnatterer

Kolumbiens Geschichte ist geprägt von Ungerechtigkeit und Gewalt. Seit den 1960er Jahren entstanden mehrere Guerillagruppen, die mit Waffengewalt für eine gerechtere Gesellschaft kämpften und brutal von staatlichen und außerstaatlichen Akteuren bekriegt wurden. Als besonders dramatisches Ereignis verbleibt der Terror gegen die legale Linkspartei »Unión Patriótica« (Patriotische Union, UP) im kollektiven Gedächtnis der kolumbianischen Linken, dem ab 1985 Tausende zum Opfer fielen.

Die UP entstand 1985 in Folge der Friedensverhandlungen zwischen der damaligen Regierung unter Präsident Belisario Betancur und der FARC-Guerilla (Fuerzas Armadas Revolu...

Artikel-Länge: 2052 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €