1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
19.05.2020 / Inland / Seite 5

Hilfe für die Ärmsten abgelehnt

Bundestag und Bundesrat wenden sich gegen Sofortunterstützung für Notleidende

Susan Bonath

Die Ärmsten haben keine Lobby. Trotz teilweise geschlossener Tafeln, fehlender Hilfsangebote, gestiegener Preise und »Homeschooling« gehen sie weitgehend leer aus. Das zeigten die Debatten um das Ende vergangener Woche beschlossene »Sozialschutzpaket II«. So scheiterten die Fraktionen von Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen mit ihren Anträgen für einen Coronazuschlag auf Hartz IV, Sozialhilfe und Asylbewerberleistungen im Bundestag an den Gegenstimmen der Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD sowie der AfD bei Enthaltung der FDP. Am Freitag überwies der Bundesrat eine entsprechende Initiative des Landes Berlin in seine Ausschüsse und damit auf »die lange Bank«.

Die Linksfraktion fordert für die Dauer der Wirtschaftskrise einen Aufschlag von 200 Euro pro Person auf existenzsichernde Grundleistungen. Zudem beantragte sie eine Einmalzahlung über das Bildungs- und Teilhabepaket von 500 Euro. Damit soll armen Kindern der Zugang zum Fernunterricht über das In...

Artikel-Länge: 3706 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €