Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
09.05.2020 / Feuilleton / Seite 11

Der Fall Felix Klein

Die Attacke des Antisemitismusbeauftragten auf Achille Mbembe gehört zu seinem Job

Arnold Schölzel

Aus der »Causa Mbembe« sei ein »Fall Klein« geworden, heißt es im aktuellen Freitag, und das sei »überfällig«. Wohl wahr. Ob es allerdings eine »Causa Mbembe« gab, sei hier bezweifelt. Und ob der Bundesbeauftragte für den Kampf gegen Antisemitismus gehen sollte, weil er »überfordert« ist? Fraglich, denn das Gegenteil ist der Fall. Der Mann hat seinen Job gemacht. Er hebt regelmäßig Rufmord gegen Kritiker israelischer Regierungspolitik aus medialen Niederungen in die Höhe einer Bundesbehörde und deutet den Betreffenden an: Das ist in diesem Staat Chefsache. Mit dem Schutz von Juden hat sein Amt ungefähr so viel zu tun wie der Verfassungsschutz mit der Verfassung. Der hat zweimal vom Bundesverfassungsgericht bescheinigt bekommen, dass die NPD so etwas wie sein politischer Arm ist. Herr Klein hat nur Beatrix von Storch, die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag und deren Antisemitismusbeauftragte. Sie als seine politische Hilfskraft zu b...

Artikel-Länge: 5106 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!