Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
15.04.2020 / Ausland / Seite 7

Wirtschaft über Leben

Trotz Infektionsrisikos: Spaniens Regierung erlaubt »nichtsystemrelevante« Arbeiten

Carmela Negrete

In Spanien dürfen die Angestellten vieler Industriebereiche seit Montag wieder ihrer Arbeit nachgehen. In dem derzeit gemeinsam mit Italien am härtesten von der Coronaviruspandemie getroffenen Land der EU sollen Baustellen und Fabriken wieder laufen.

Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität vom Dienstag sind in Spanien mittlerweile mehr als 18.000 Menschen an der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Allein am Montag erlagen laut spanischem Gesundheitsministerium 567 Personen der durch das Coronavirus ausgelösten Erkrankung. Um die Zahl der Neuinfektionen einzudämmen, gilt in dem Land seit über einem Monat eine strikte Ausgangssperre. Das Haus darf nur noch verlassen werden, um zum Supermarkt, zur Apotheke oder ins Krankenhaus zu gehen. Nachdem in den vergangenen Tagen kontinuierlich weniger neue Infektionsfälle registriert worden waren, entschied die Regierung, zunächst die Arbeiter auch »nichtsystemrelevanter Jobs« wieder an ihre Arbeitsplätz...

Artikel-Länge: 3705 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft