Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
11.04.2020 / Inland / Seite 2

»Vorgezeigte Presseausweise wurden ignoriert«

Kritik an Einsatz der Polizei, die brachial gegen Journalisten bei Demo in Frankfurt am Main vorging. Ein Gespräch mit Manfred Moos

Gitta Düperthal

Nach der Auflösung einer Demonstration der »Seebrücke«-Bewegung am vergangenen Sonntag in Frankfurt am Main (jW berichtete) mehrt sich die Kritik am Vorgehen der Polizei. Die Deutsche Journalistinnen- und Journalistenunion moniert, dass Pressevertreter an ihrer Arbeit gehindert worden seien. Was wissen Sie über das Geschehen?

Mehrere Kolleginnen und Kollegen informierten uns unabhängig voneinander darüber, dass es bei dem Polizeieinsatz am Sonntag parallel zur Auflösung der Versammlung zu Behinderungen der Berichterstattung gekommen ist. Insbesondere Bildreporter seien zum Teil abgedrängt sowie körperlich angegriffen worden. Eine Kollegin berichtete, ihr seien Handschellen angelegt worden. Man habe sie so brutal abgeführt, dass sie an den Armen Verletzungen davontrug, die sie an der Universitätsklinik Frankfurt dokumentieren ließ. Ein anderer erfahrener Kol...

Artikel-Länge: 4211 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €