Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
01.04.2020 / Ausland / Seite 6

Ein bisschen Frieden

Kolumbien: Guerillaorganisation ELN erklärt wegen Coronakrise einseitige Waffenruhe. Andere morden weiter

Frederic Schnatterer

Ab dem heutigen Mittwoch schweigen in Kolumbien die Waffen – zumindest die der »Nationalen Befreiungsarmee« (ELN). Am Sonntag (Ortszeit) hatte die Guerillaorganisation angekündigt, vom 1. bis zum 30. April einen einseitigen Waffenstillstand einhalten zu wollen. Grund für den Schritt ist laut der im Internet veröffentlichten Erklärung die Ausbreitung des Coronavirus. So heißt es im vom »Zentralkommando« der Rebellen unterzeichneten Kommuniqué, das Virus habe eine »weltweite gesundheitliche und humanitäre Krise« ausgelöst. Angesichts dessen folgten die Aufständischen dem Aufruf von UN-Generalsekretär António Guterres, der am Montag vergangener Woche alle Konfliktparteien weltweit dazu aufgefordert hatte, die Kriegshandlungen einzustellen.

Neben der Ankündigung einer Waffenruhe fordert die Guerilla die kolumbianische Regierung zu einer Reihe von sozialpolitischen Maßnahmen angesichts der Coronakrise auf. So müsse sichergestellt werden, dass sich die Bevölker...

Artikel-Länge: 4367 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!