Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
01.04.2020 / Inland / Seite 5

Verelendung im Eiltempo

Schutzpaket des Staates hilft nicht den Ärmsten. Sozialexperten fordern schnelles Handeln

Susan Bonath

Nach Hilferufen von Sozialverbänden fordert auch der Politologe und Armutsforscher Christoph Butterwegge einen Rettungsschirm für die Ärmsten. Sonst, so warnte er in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), drohe durch die Maßnahmen gegen die Coronaviruspandemie eine »Verelendung ungeahnten Ausmaßes«. »Ich kann nicht erkennen, dass etwas für die getan wird, die ganz unten sind«, sagte er. Das am Montag in Kraft getretene »Sozialschutzpaket« komme vor allem Unternehmen zugute. Den Ärmsten bringe das wenig, rügte er.

Zusätzlich seien derzeit in vielen Supermärkten die Lebensmittel im unteren Preissegment ausverkauft. Gleichzeitig falle für Kinder das günstige Essen in den Kindertagesstätten und Schulen weg. Schon jetzt greife vor allem unter Obdachlosen die Hoffnungslosigkeit um sich. Sie könnten keine Straßenzeitungen mehr verkaufen, sich nicht mehr an eine »Tafel« oder Suppenküche wenden, da diese weitgehe...

Artikel-Länge: 4158 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft