Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
12.06.2003 / Inland / Seite 4

Lohnklau per Gesetz verlangt

BDA-Chef will Streikverbote und Demontage von Flächentarifverträgen vom Staat verordnen lassen

Ralf Wurzbacher

Wie rettet man Flächentarifverträge und Tarifautonomie? Ganz einfach: indem man sie demontiert. So jedenfalls will es die Logik der deutschen Unternehmerschaft, die sich im laufenden Arbeitskampf in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie um die Einführung der 35-Stunden-Woche angeblich in ihrem Dasein bedroht fühlt. »IG Metall und ver.di betreiben seit einem Jahr eine rücksichtslose, zerstörerische Politik zu Lasten der Wirtschaft, der Arbeitnehmer und der Tarifautonomie in Deutschland«, schnaubte Dieter Hundt, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), am Mittwoch vor Pressevertretern in Berlin. Die Streiks in Ostdeutschland nannte der Wirtschaftsführer »einen Anschlag auf den Aufbau Ost und auf die Tarifautonomie«, dem die betroffenen Unternehmen nur mit Standort-, Verbands- und Tarifflucht begegnen könnten.

In ihrer vermeintlichen »Notlage« wendet sich die Wirtschaft jetzt an die Bundesregierung. Angesichts der »...

Artikel-Länge: 3536 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €