Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
30.03.2020 / Ausland / Seite 7

»Wir werden zurückkommen«

Proteste in Chile trotz Coronavirus. Regierung verhängt Ausnahmezustand und verschiebt Verfassungsreferendum

Sophia Boddenberg, Santiago de Chile

Am vergangenen Freitag ist es in Chile wieder landesweit zu »Cacerolazos« gekommen, die dieses Mal unter dem Motto »Vollständige Quarantäne mit Würde« standen. Dabei handelt es sich um eine Protestform, bei der mit leeren Pfannen und Kochtöpfen Lärm gemacht wird und die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus jetzt an den Fenstern und Balkonen stattfindet. Freitags versammeln sich normalerweise Tausende Menschen an der Plaza Italia, die die Demonstranten in Plaza Dignidad (Platz der Würde) umgetauft haben, um gegen die Regierung und das neoliberale Wirtschaftssystem zu protestieren. Vergangene Woche wurde statt dessen zum »virtuellen Protest« in den sogenannten sozialen Netzwerken aufgerufen. Nachbarschaftsversammlungen organisieren sich über Videokonferenzen und Nachrichtendienste.

Während die Regierung nur sehr langsam und mit unzureichenden Maßnahmen auf die Ausbreitung des Coronavirus reagiert, fordern soziale Organisationen und Nachbarschaftsversamm...

Artikel-Länge: 4229 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.