Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
24.03.2020 / Inland / Seite 4

Die Frage, was danach kommt

»Kontaktverbot« und Ausgangssperren: Linke und Bürgerrechtler warnen in Coronakrise vor dauerhaftem Verlust von Freiheitsrechten

Claudia Wangerin

Das »Kontaktverbot«, auf das sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder am Sonntag angesichts der Coronaviruspandemie geeinigt haben, finden etliche Personen und Vereinigungen richtig, die sich in der Debatte um schärfere Klimaschutzregeln noch als Verteidiger von Freiheitsrechten inszeniert hatten. Zum Beispiel die FDP: »Ein Kontaktverbot ist angesichts der anhaltend schnellen Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland hart, aber vertretbar«, sagte deren Parteichef Christian Lindner am Sonntag der Rheinischen Post. FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg nannte es am Montag im ZDF- »Morgenmagazin« sogar »notwendig zum Schutz von Leib und Leben« – die Freiheitsrechte dürften aber nur verhältnismäßig eingeschränkt werden. Insofern müsse ausgewertet werden, welche Maßnahmen den gewünschten Effekt brächten und wie lange sie nötig seien.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten am Sonntag beschlossen...

Artikel-Länge: 4601 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €