Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
20.03.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Ein peinlicher Überläufer

OAS-Generalsekretär Almagro von Washington und rechten Regierungen Lateinamerikas unterstützt

Volker Hermsdorf

Um das Amt des künftigen OAS-Generalsekretärs bewirbt sich neben dem derzeitigen Amtsinhaber Luis Almagro nur noch die frühere Außen- und Verteidigungsministerin Ecuadors, María Fernanda Espinosa. Der Botschafter Perus in den USA, Hugo de Zela, hatte seine Kandidatur am Dienstag widerrufen, da er von anderen Mitgliedsstaaten keine Unterstützung zugesagt bekommen hatte. Der Rückzug von Hugo de Zela verbessert die Chancen von Almagro, der nunmehr vor seiner linksliberalen Konkurrentin Espinosa als Favorit in die Wahl geht.

Der 2015 noch mit den Stimmen der Mitgliedsländer des linken Regionalbündnisses ALBA zum Generalsekretär gewählte Almagro, der bis dahin Außenminister Uruguays im Kabinett des linken Präsidenten José Mujica (2010–2015) gewesen war, ist ein Überläufer. Noch im November 2014 hatte er in Havanna davon geschwärmt, »wie groß dieses Land Kuba« sei und »wieviel ihm der Rest der Welt...

Artikel-Länge: 2806 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €