Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.03.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Macron setzt neue Akzente

Irrweg Globalisierung? Frankreich will notfalls Unternehmen »verstaatlichen«. Lohnabhängige sollen weiterarbeiten

Hansgeorg Hermann, Paris

Frankreichs Regierung will in der aktuellen Gesundheits- und Gesellschaftskrise vor allem »die ökonomische Sicherheit des Landes garantieren«. Und das offenbar notfalls mit diktatorischen Vollmachten. In einem Interview mit dem Fernsehkanal BFM Business forderte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Mittwoch morgen »alle Beschäftigten in Betrieben, die noch aktiv und für das Funktionieren des Landes unverzichtbar sind« auf, »an ihren Arbeitsplatz zu gehen«. Am Dienstag hatte Le Maire versprochen, alle »notwendigen Maßnahmen«, zu ergreifen, um »bedrohte Unternehmen zu schützen, die Verstaatlichung inbegriffen, falls notwendig«. Staatschef Emmanuel Macron hatte den »Märkten« bereits am Montag eine Solidaritätsadresse übermittelt: Mit bis zu 300 Milliarden Euro will die Regierung Bankkredite notleidender Großunternehmen absichern.

Ein »Solidaritätsfonds« soll auch kleinen Unternehmen mit einem Geschäftsvolumen von weniger als einer Million Euro durch die Kri...

Artikel-Länge: 5120 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.