Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
17.03.2020 / Inland / Seite 8

»Wir sind kein staatlicher Freiwilligendienst«

Gegen Coronavirus: Initiative baut im Stadtteil Nachbarschaftshilfe für »Risikogruppen« auf. Ein Gespräch mit Alexander Gorski

Oliver Rast

Alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen sind besonders durch die Coronaviruspandemie betroffen. Sie fordern dabei den »Aufbau solidarischer und selbstorganisierter Nachbarschaftsstrukturen«. Wie können die konkret aussehen?

Zunächst haben wir in den »sozialen Netzwerken« Gruppen und Foren geschaffen, die im Falle einer Gefährdung oder notwendigen Quarantäne dem gegenseitigen Austausch von Menschen aus der direkten Nachbarschaft dienen und gegenseitige Hilfe erleichtern sollen. Druckvorlagen für Fluraushänge in mehreren Sprachen werden geteilt, die dann in Mietshäusern ausgehängt werden können, um konkrete nachbarschaftliche Unterstützung, etwa bei Einkäufen und Besorgungen, zu organisieren.

Haben Sie in Berlin ein Schwerpunktgebiet, in dem Sie begonnen haben?

Ja, wir leben im Nordberliner Stadtteil Wedding. Wir sind dort seit 2012 aktiv und begreifen unseren Kiez als Ausgangspunkt für politische Organisierung und gesellschaftliche Veränderungen.

Waru...

Artikel-Länge: 3961 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €