Gegründet 1947 Mittwoch, 2. Dezember 2020, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
14.03.2020 / Ausland / Seite 8

»Wir müssen auf der Straße mehr Druck machen«

Der Kampf gegen Rassismus ist die Grundlage des Kampfes gegen Jair Bolsonaro. Ein Gespräch mit Rosa Anacleto

Jorge Lopes

Trotz des ungewöhnlich schlechten Wetters demonstrierten am vergangenen Sonntag Zigtausende Frauen und Männer gegen die Politik des faschistischen Präsidenten Jair Bolsonaro. War der Frauenkampftag in Brasilien ein Erfolg?

Diese Frage möchte ich gerne mit meiner persönlichen Empfindung beantworten. Ich habe die gesamte Demonstration an der Rua Augusta an mir vorbeiziehen lassen, und ich war zu Tränen gerührt. Es war einfach zu schön zu sehen, wie viele Frauen und Männer sich der Gefahr entgegenstellen, welche Bolsonaro für das Land bedeutet. Diese Demonstration war die zweitgrößte von Frauen geführte Demonstration seit dem Beginn der »Ele Não«-Bewegung im September 2018.

Der Block des »Marsches der schwarzen Frauen« war in diesem Jahr nicht so sichtbar wie im vergangenen Jahr, als er die Frauendemo anführte. Werden Ihre politischen Forderungen in der Bewegung weniger wichtig genommen?

Nein, in unserem Bündnis ist der Kampf gegen Rassismus als Grundlage un...

Artikel-Länge: 3593 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €