Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
03.03.2020 / Ausland / Seite 7

Einnahmenverwalter gesucht

Parlaments- und Präsidentenwahl in Guyana von Streit über Erdöldeal bestimmt. Kritik aus Caracas

Volker Hermsdorf

In der Kooperativen Republik Guyana waren am gestrigen Montag mehr als 600.000 der knapp 800.000 Einwohner zur Wahl der 65 Parlamentsabgeordneten und eines neuen Staatsoberhauptes aufgerufen. Mit ersten Ergebnissen ist nach Mitteilung der nationalen Wahlkommission (GECOM) in einigen Tagen zu rechnen. Um die Position des künftigen Präsidenten haben sich der derzeitige Amtsinhaber David Granger, dessen Partei »People’s National Congress« (PNC) überwiegend von afroguyanischen Wählern unterstützt wird, und Irfaan Ali von der »People’s Progressive Party« (PPP), die von Indoguyaner favorisiert wird, beworben. Beide Parteien sind dem sozialdemokratischen Spektrum zuzuordnen. Die Neuwahlen sind die Folge einer Parlamentsabstimmung vom Dezember 2018, bei der 33 Abgeordnete Granger und dem von seiner Partei geführten Regierungsbündnis »Partnerschaft für nationale Einheit – Allianz für den Wandel« (APNU-AFC) das Misstrauen ausgesprochen hatten.

Eines der Hauptthemen...

Artikel-Länge: 3526 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €