Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
28.02.2020 / Ansichten / Seite 8

Macrons Kriegsdividende

Frankreich gründet Staatsfonds »Silbersee«

Simon Zeise

Emmanuel Macron ist der Mann fürs Grobe. Seine Regierung hat eine Mission: Den wirtschaftlichen Abstand zur Bundesrepublik zu minimieren. Um der Exportwalze am anderen Ufer des Rheins etwas entgegenzusetzen, wählt er die brutale Variante. Krieg gegen die Bevölkerung – Abbau von Renten, Sozialleistungen und Arbeitsrechten – und Krieg nach Außen: Dem »Hirntod« der NATO muss mehr militärische »Verantwortung« der EU entgegengesetzt werden. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz gab er der Bundesregierung zu verstehen, sie müsse liefern. Er sei zwar »nicht frustriert, aber ungeduldig«.

Weil Berlin sich kaum Zugeständnisse abringen lässt, spielt Macron seine eigenen Karten aus. Um seiner Mission gerecht zu werden, sammelt er die Kriegskollekte. Wie die Regierung am Montag in Paris mitteilte, wird sie den Staatsfonds »Lac d’argent« (»Silbersee«) auflegen, der ab April zunächst Beteiligungen in Höhe von vier Milliarden Euro an französischen Konzernen halten soll. ...

Artikel-Länge: 2998 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €