Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
27.02.2020 / Ausland / Seite 6

Pleiten, Pech, Proteste

Evakuierung von Ukrainern aus China endet mit Protesten gegen ihre Unterbringung

Reinhard Lauterbach

Als eines der letzten europäischen Länder hat vergangene Woche auch die Ukraine eigene Staatsbürger aus der chinesischen Stadt Wuhan wegen der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit zurückgeholt. Doch die Aktion wurde vor allem zum Lehrstück über den Zustand der ukrainischen Gesellschaft.

Das Flugzeug mit den Ukrainern war noch nicht in China gestartet, da begannen in der Heimat bereits erste Proteste. Der Kreistag von Obuchiw, einer Kleinstadt südlich von Kiew, verabschiedete eine Resolution an Staatspräsident Wolodimir Selenskij gegen die mögliche Unterbringung »potentiell infizierter Personen« in einem leerstehenden Sanatorium im Kreisgebiet. Über diese Option hatte tags zuvor einer der Abgeordneten auf seiner Facebook-Seite spekuliert. Das Thema griff ein Abgeordneter der Regierungspartei »Diener des Volkes« auf und erklärte, wenn auch nur ein einziger Erkrankter ukrainischen Boden betrete, »erkranken wir alle. Die spanische Grippe mit Mill...

Artikel-Länge: 3781 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €