Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
20.02.2020 / Ausland / Seite 1

MAS beklagt Repression

Bolivien: Linkspartei warnt vor Ausschluss hochrangiger Kandidaten durch Wahlbehörde

Frederic Schnatterer

Die Linkspartei »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) hat erneut vor einer Beeinflussung der allgemeinen Wahlen in Bolivien gewarnt. Am Mittwoch forderte sie den Obersten Wahlgerichtshof (TSE) dazu auf, unvoreingenommen und neutral zu handeln. Gualberto Arispe, Kommunikationssekretär der MAS, erklärte gegenüber der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina, im TSE herrsche »Angst«, und es gebe Versuche rechter Kräfte, »die Instanz zu manipulieren«. Ziel sei es, »Chaos« auszulösen, um so eine weitere Militarisierung des Landes zu rechtfertigen.

Am Montag hatte der TSE die Listen für die Parlaments- und Präsidentenwahl bekanntgegeben. Neben ...

Artikel-Länge: 2026 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €