Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
19.02.2020 / Antifa / Seite 15

Auch Täter benennen

Hamburg: Gedenkort am früheren Hannoverschen Bahnhof erhält drittes Element. Dokumentationszentrum gemahnt an mehr als 8.000 Naziopfer

Kristian Stemmler

Im Mai 1940 nahm die Kriminalpolizei in Norddeutschland Hunderte Roma und Sinti fest und internierte sie in einem sogenannten Fruchtschuppen im Hamburger Hafen. Am 20. Mai des Jahres wurden fast 1.000 von ihnen in ein Lager im polnischen Belzec verschleppt. Sie mussten schwere Zwangsarbeit bei der Entwässerung von Mooren leisten, im Winter wurden sie sich selbst überlassen, die Todesrate war hoch. Auch diesen Menschen galt eine Gedenkveranstaltung, die am Montag im Lohsepark der Hamburger Hafencity stattfand. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen dort die Bauarbeiten für das neue Dokumentationszentrum des Gedenkortes »Denk. mal Hannoverscher Bahnhof«.

Zwischen 1940 und 1945 wurden von diesem ehemaligen Bahnhof aus, der die Hansestadt einst mit Hannover, dem Ruhrgebiet und Cuxhaven verbunden hatte, mehr als 8.000 Juden, Roma und Sinti deportiert. Die Deportation der Roma und Sinti nach Belzec war der erste von rund 20 Transporten. Die Menschen w...

Artikel-Länge: 3855 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €