Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
19.02.2020 / Feuilleton / Seite 10

Zu schlau, um wahr zu sein

Beobachtete Beobachter: Corneliu Porumboius Polizeifilm »La Gomera«

Peer Schmitt

Corneliu Porumboiu ist fraglos ein Regisseur der semantischen Probleme: Es ist die große, unpersönlichen Macht der im verstaubten Regal stehenden Enzyklopädie, die einmal mehr über alles entscheidet. Bereits sein erster Spielfilm »12:08 – Jenseits von Bukarest« (2006) beginnt mit der Frage: »Wo ist denn bloß das verdammte Lexikon abgeblieben?«

In dem Film ging es in einer grotesken Weihnachtstalkshow um die Frage, ob in einem Nest ein paar Kilometer östlich von Bukarest in der Vorweihnachtszeit des Jahres 1989 tatsächlich eine sogenannte Revolution stattgefunden haben konnte oder eher nicht. Die Tücken des Fernsehbildes sind neben Wörterbüchern und Schultafeln ein zentrales Motiv in Porumboius Œuvre, das mit »Das zweite Spiel« (2014) und »Fotbal Infinit« (2018) auch zwei Dokumentarfilme über die Implikationen des TV-Fußballübertragungsbildes enthält.

»In fünf Minuten will ich ein Wörterbuch auf meinem Schreibtisch haben«, befiehlt der Polizeikommissar Cri...

Artikel-Länge: 7177 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €