Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
12.02.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Wunschdenken in Strasbourg

EU will London trotz Absage erneut zu gemeinsamen Regeln zwingen

Die Europäische Union hat aus den politischen Grabenkämpfen des »Brexit« anscheinend nichts gelernt: Unmittelbar nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Januar drängen nun Kommission und Parlament London erneut zu engerer Partnerschaft. »Natürlich kann sich das Vereinigte Königreich mit weniger zufriedengeben«, sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstag im EU-Parlament in Strasbourg. »Aber ich persönlich glaube, dass wir sehr viel ehrgeiziger sein sollten.«

Was wie ein rätselhafter Satz ihrer früheren Chefin erscheint, erweist sich beim mehrmaligen Lesen als kaum realisierbare Hoffnung. Denn für ein Handelsabkommen ohne Zölle und Kontingente fordert die EU weiter die Fest...

Artikel-Länge: 2224 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €