Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
11.02.2020 / Inland / Seite 4

Staatstragend in Erfurt

Thüringen: Exministerpräsident Ramelow und Linksfraktion setzen auf »Stabilität«. Erneutes Kungeln mit CDU und FDP. Vorerst keine Neuwahlen

Kristian Stemmler

Mit dem angekündigten Rücktritt von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verlagerte sich das Epizentrum des politischen Bebens, das derzeit die Republik erschüttert, am Montag nach Berlin. Damit geriet Thüringen, wo es am Mittwoch ausgelöst worden war, zu Wochenbeginn wieder ein wenig aus dem Fokus medialer Aufmerksamkeit. Im Freistaat bleibt der Handlungsdruck nach dem schnellen Rücktritt des mit den Stimmen von AfD, CDU und FDP ins Amt gebrachten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) allerdings hoch. Am Montag vormittag ging der abgewählte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) in die Offensive.

Er sei »bereit und gewillt«, sich im Landtag wieder als Ministerpräsident zur Wahl zu stellen, erklärte Ramelow nach einer Sitzung seiner Landtagsfraktion in Erfurt. Die Wahl solle »möglichst« in der kommenden Woche stattfinden. Diese Terminplanung bestätigte der Pressesprecher des Linke-Landesverbandes, Paul Becker, am Montag gegenüber jW. Es komme je...

Artikel-Länge: 4338 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €