Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
08.02.2020 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

In letzter Stunde

Im Februar 1945 wandte sich das zwei Jahre zuvor in der Sowjetunion gegründete »Nationalkomitee Freies Deutschland« mit einem Abwurfflugblatt an die deutsche Bevölkerung. Ein Auszug

An die deutsche Nation! Deutsche Männer und Frauen!

Ganz Deutschland blickt nach dem Osten, wo über Hitlers Wehrmacht die größte Niederlage der deutschen Geschichte hereingebrochen ist. Jeder erkennt jetzt, was wir seit Jahr und Tag warnend voraussagten, was vor kurzem 50 deutsche Generale feststellten (in dem Aufruf vom 8. Dezember 1944 riefen die Militärs dazu auf, sich von Hitler loszusagen und den Krieg zu beenden, jW): Hitler hat den Krieg endgültig verloren!

Jeder sieht jetzt, wohin uns die verbrecherischen Welteroberungspläne der Nazis gebracht haben: Hitler führt Krieg in deutschen Dörfern und Städten! Jeder fühlt jetzt, wohin Hitler uns geführt hat: Die Schicksalsstunde Deutschlands hat geschlagen. Es geht um Sein oder Nichtsein unserer deutschen Nation!

Was verlangt Hitler von Euch? Hitler befiehlt Euch, den verlorenen Krieg fortzusetzen. Wir sagen: Den verbrecherischen Abenteurerkrieg Hitlers fortsetzen heißt, ganz Deutschland der Zerstörung, n...

Artikel-Länge: 4941 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!