Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
08.02.2020 / Inland / Seite 5

Rückgang der Industrieproduktion

Kapitalseite rechnet mit schwachem Wachstum, fordert Subventionen

Die »fetten Jahre« seien vorbei, behauptet die Kapitalseite in der BRD gern, um damit Lohnkürzungen und andere gegen die Beschäftigten gerichtete Maßnahmen zu begründen. Aktuelle Zahlen zum produzierenden Sektor in der Bundesrepublik kommen den Unternehmenschefs dabei gelegen – und weisen auf eine tatsächliche Schwäche der auf Export ausgerichteten Volkswirtschaft hin. So hat die deutsche Industrie zum Jahresende einen heftigen Produktionseinbruch verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte, lag die Gesamtherstellung 3,5 Prozent niedriger als im Vormonat. Das ist der stärkste Rückgang seit Anfang 2009, als die konjunkturellen Folgen der Weltwirtschaftskrise von 2007/2008 sichtbar wurden. Gegenüber dem Vorjahresmonat fiel die Herstellung laut Statistikbehörde um 6,8 Prozent und damit so stark wie seit Ende 2009 nicht mehr.

Die Produktionsentwicklung im Dezember war eher schwach. Die Industrie verringerte ihre Warenherste...

Artikel-Länge: 2992 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €