1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.02.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

»Sie haben sich neu orientiert«

Eine Weile war es still um die Neonazis in Ungarn. Jetzt treten sie wieder an die Öffentlichkeit. Gespräch mit Andras Szekely, Geza Kiss und Gaspar

Matthias István Köhler

Vor einigen Jahren gab es in den deutschen Medien wöchentlich Berichte über Neonazis in Ungarn. Dann wurde es ziemlich still um sie. Am 23. Oktober vergangenen Jahres marschierten auf einmal mehrere hundert Faschisten durch Budapest und griffen ein jüdisches, linkes Kulturzentrum an. Jetzt wollen sie am sogenannten Tag der Ehre marschieren. Was war mit den Neonazis in den vergangenen Jahren los?

Andras Szekely: Die ungarische Parteienlandschaft hat sich verändert. Vor fünf bis zehn Jahren bewegte sich noch die Partei Jobbik im extrem rechten politischen Spektrum. Sie hat damals mit einer radikalen Agenda versucht, ihren Platz im ungarischen Parteiensystem zu finden. Heute ist allerdings die Regierungspartei Fidesz die am weitesten rechts stehende Kraft im Parlament. Die seit Jahren marschierenden Neonazigruppen waren früher meistens in irgendeiner Weise mit Jobbik verbunden. Es hat eine gewisse Zeit gedauert, bis die Faschisten sich nach diesen Veränderun...

Artikel-Länge: 3445 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €