Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
05.02.2020 / Ansichten / Seite 8

Spitze im Löhnedrücken

BRD erzielt Rekordleistungsbilanzüberschuss

Steffen Stierle

Am Montag teilte das Münchener Ifo-Institut mit, Deutschland weise im vierten Jahr in Folge weltweit den größten Leistungsbilanzüberschuss auf. Die Einnahmen aus den internationalen Wirtschaftsbeziehungen übersteigen demnach die Ausgaben um 293 Milliarden US-Dollar. Verantwortlich für diesen fragwürdigen Weltmeistertitel war demnach vor allem die Handelsbilanz. Nur einen Tag später meldete das gleiche Institut, das »Auftragspolster« der deutschen Industrie schrumpfe weiter.

Eine gute und eine schlechte Nachricht also? Nein, Exportüberschuss und Industrieschwäche sind zwei Seiten der selben Medaille, nämlich des enormen Expansionsdrangs des deutschen Kapitals und der daraus resultierenden exportlastigen Wachstumsstrategie. Mit einer systematisch unterbewerteten Währung, dem zweitgrößten Niedriglohnsektor in der EU und einer »schwarzen Null« als Staatsräson ergaunerte sich die BRD über zwanzig Jahre immer größere Weltmarktanteile. Die Reg...

Artikel-Länge: 2940 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €