Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
04.02.2020 / Inland / Seite 2

»Wir wollen Kraft für den heutigen Kampf schöpfen«

Antifaschisten treffen sich am Sonntag zum Gedenken an die KPD-Tagung im »Sporthaus Ziegenhals« von 1933. Ein Gespräch mit Max Renkl

Markus Bernhardt

Für den kommenden Sonntag rufen Sie zu einer Kundgebung auf, um an die illegale ZK-Tagung der Kommunistischen Partei Deutschlands vor 87 Jahren im »Sporthaus Ziegenhals« zu erinnern. Warum ist das Gedenken an besagtes Treffen heute von Bedeutung?

Wenn 15 Jahre nach dem Mord an Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeiwache seine Mörder noch straffrei herumlaufen, wenn der Verfassungsschutz als maßgebliche Behörde, der die NSU-Morde ermöglichte und eine Aufklärung bis heute behindert, immer noch weiterarbeitet, wenn in diesem Land unserer ältesten antifaschistischen Organisation, der VVN-BdA, die Gemeinnützigkeit aberkannt werden soll, dann tun wir gut daran, an den Mut und die Entschlossenheit der Teilnehmer der »Ziegenhalser Tagung« zu erinnern – auch um Kraft für den heutigen Kampf zu schöpfen. Die KPD bekämpfte die Nazipartei bereits in ihrer Keimzelle, und ihr Treffen markiert den Beginn des organisierten Widerstands gegen das Naziregime: Die KPD war die ...

Artikel-Länge: 4274 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €