Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
31.01.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Strapazierter Rechtsstaat

Stelldichein von Sicherheitsfirmen, Rüstungsindustrie, Geheimdiensten und Militärs beim »Europäischen Polizeikongress« in Berlin

Markus Bernhardt

Am 4. und 5. Februar findet der diesjährige »Europäische Polizeikongress« in Berlin statt. Veranstaltet wird die Tagung vom Behördenspiegel, einer Zeitung für den öffentlichen Dienst. Eigenen Angaben zufolge handelt es sich bei der Veranstaltung um die »größte Konferenz für innere Sicherheit in der Europäischen Union«, an der »etwa 1.950 Experten aus mehr als 20 Ländern« teilnehmen sollen. Tatsächlich gilt der Kongress als Tummelplatz reaktionärer Hardliner aus etablierter Politik, Geheimdiensten, Militärs, Polizei und privaten Sicherheitsfirmen. Als diesjährige »Partner« werden auf der Internetseite des Kongresses unter anderem Microsoft, die Waffenschmiede Rheinmetall, der Telekommunikationsanbieter Vodafone, aber beispielsweise auch die Heiligenfeld-Klinik aus Berlin genannt.

Kofinanziert durch horrende Gebühren für Informationsstände (siehe jW vom 20.1.), gilt der Kongress als Kaderschmiede für diejenigen Kreise, denen der Abbau der Grund- und Freihei...

Artikel-Länge: 3826 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €