Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
30.01.2020 / Inland / Seite 4

Neue Panzer für die Polizei geplant

Bereitschaftskräfte ersetzen Sonderwagen durch neues Modell. Ausschreibung endet im Juni

Matthias Monroy

Seit 1984 nutzen Polizeien von Bund und Ländern den »Sonderwagen 4«, der meist in hell- oder dunkelgrüner Lackierung vor allem bei polizeilichen »Großlagen« im Einsatz ist. Das Fahrzeug basiert auf dem Fahrgestell des bekannten »Unimog« und wurde vom damaligen Thyssen-Konzern gebaut. Meist sind die Sonderwagen zusammen mit Wasserwerfern anzutreffen, jeweils zwei »SW 4« sind einer Wasserwerferstaffel zugeordnet. Sie sind dafür mit Räumschilden ausgestattet.

Die Regierungskoalition von CDU/CSU und SPD will die Flotte jetzt modernisieren und durch einen »Sonderwagen 5« ersetzen. Details hat die Bundesregierung jüngst in Antworten auf parlamentarische Anfragen mitgeteilt. Demnach ist geplant, 45 Fahrzeuge für die Bereitschaftspolizei der Länder und zehn für die Bundesbereitschaftspolizei zu kaufen. Die »Ersatzbeschaffung« soll 64 Millionen Euro kosten, pro Fahrzeug also rund 1,16 Millionen. Die Finanzierung erfolgt über das Beschaffungsamt des Bundesinnenmini...

Artikel-Länge: 3985 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €