Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
23.01.2020 / Ausland / Seite 6

Eine neue Erfahrung

Regierung im Libanon steht. Zustimmung des Parlaments gilt als sicher

Karin Leukefeld, Beirut

Ungewöhnlich schnell für libanesische Verhältnisse ist es dem designierten Ministerpräsidenten Hassan Diab gelungen, eine neue Regierung zu bilden. Am 19. Dezember 2019 hatte er den Auftrag dazu erhalten, bereits einen Monat später steht sein Kabinett.

Mit 20 Ministerinnen und Ministern ist die Regierung kleiner als die vorherigen unter Saad Hariri mit 24 Ministern. Sechs Posten hat Diab an Frauen vergeben. Das Verteidigungsministerium und das Amt des stellvertretenden Regierungschefs übernimmt Saina Akar. Finanzminister wird der Ökonom Ghasi Wasni, Außenminister der langjährige Diplomat und Vertreter bei der Arabischen Liga Nassif Hitti. Nahezu alle Ministerinnen und Minister haben eine akademische Laufbahn vorzuweisen mit Abschlüssen an Universitäten in Frankreich, England, den USA und Kanada.

Hassan Diab ist Professor an der renommierten Amerikanischen Universität Beirut (AUB) und war Bildungsminister in der Regierung des früheren Ministerpräsidenten N...

Artikel-Länge: 4213 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €