Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
18.01.2020 / Inland / Seite 4

Erdogans Netzwerke

Einflussnahme Ankaras auf Diaspora in der BRD nimmt zu. Kurden werden ausgepäht

Nick Brauns

Zum Libyen-Gipfel der Bundesregierung wird am Sonntag der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Berlin erwartet. Die Einladung des »Diktators mit Großmachtambitionen« stößt auf Widerspruch bei kurdischen und linken türkischen Verbänden sowie der Solidaritätsbewegung für die nordsyrische Autonomieregion Rojava. »Erhebt eure Stimmen gegen die Verbrechen der türkischen Armee und ihrer dschihadistischen Partner in Rojava, der Türkei und Nordkurdistan, in Südkurdistan und nun auch in Libyen!«, heißt es in einem Aufruf zu Protesten ab zehn Uhr vor dem Bundeskanzleramt.

Der Erdogan-Besuch fällt in eine Zeit, in der sich die türkische Regierung verstärkt in Deutschland engagiert, um ihren Einfluss auf die millionenstarke türkische Diaspora auszubauen. Ziel ist es, die durch den Bruch mit der Gülen-Bewegung im Jahr 2013 entstandenen Lücken zu füllen. Bis dahin konnte sich Ankara im Ausland auf das Netzwerk von Schulen und Medien der nun als terroristis...

Artikel-Länge: 3858 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €